Shein – Wirklich der schlimmste Mode Konzern der Welt?

Ich habe echt gedacht, dass Fashion Konzerne wie H&M, Zara und wie sie nicht alle heissen, schon wirklich das schlimmste sind, was die Modebranche zu bieten kann. Super günstige Mode, die man 2-3x wäscht und dann schon in den Mistkübel werfen kann, weil die Sachen so aussehen, als ob man sie schon jahrelang getragen hat. Aber schlimmer geht immer und die Chinesen zeigen mal wieder, wie man hier ohne Skrupel und jegliche Moral das grosse Geschäft macht. Die Rede hier ist von Shein, einem Fashion Konzern aus China, der dank Social Media zum größten Fashion Brand der Welt avanciert ist.

Weil man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen. Während H&M und Zara paar Hundert Fashion Stücke pro Saison auf den Markt werfen, geht das bei Shein in die Tausende. Woher man die vielen tollen Mode Ideen hat? Man klaut einfach bei unbekannten Designern und kupfert deren Entwürfe 1:1 nach. Ich versteh, dass man modetechnisch up2date sein will (gerade gestern auch diesen Tipp von einer Freundin zugeschickt bekommen), aber muss es wirklich soooo dermassen ausufern? Ich finde nicht! Auch wenn das Shoppen dank Seiten wie Deinetrendthemen.com wirklich soooo einfach ist, sollte man schon über den eigenen Konsum ein wenig nachdenken.

Deswegen schaut euch die Dokumenation über Shein von Simplicissimus an. Sauber recherchiert und professionell zeigen die Journalisten auf, was Shein für Schindluder treibt, welches leider von Influencer ungefiltert weiterverbreitet wird. Natürlich auch viel hier in Deutschland, leider. Sara Desideria, Abigail, Kerina Wang, Dilara Duman, Joline Elisa, BibisBeautyPalace um nur einige Namen zu nennen.

„Shein erobert die Welt. Schade, dass der Konzern wahrscheinlich das Schlimmste ist, was Fashion zu bieten hat. Von Diebstählen, Lügen, schrecklichen Arbeitsbedingungen und kolossaler Umweltverschmutzung.“

Teilt bitte diesen Artikel, bzw das Youtube Video in eurem Bekanntenkreis, macht sie auf diese Umstände aufmerksam, was sich dieser „Fashion“ Konzern hier alles erlaubt. Hier muss finde ich die Politik eingreifen schon, allen voran die chinesische. Aber da sieht man wohl nicht genau hin, wie ihr euch bestimmt denken könnt.

Das schöne Wetter mal ausnutzen..

.. und mal den Griller anwerfen. Der Vorteil vom eigenen Haus ist, dass man einen Garten hat, in den man sich setzen kann, ohne das „Haus“ verlassen zu müssen. Jeder, der jetzt seine Quarantäne in einer kleinen Stadtwohnung absitzen muss, tut mir leid, aber ja, das sind halt die Vorteile, wenn man Hausbesitzer bzw Haus mit Garten Besitzer ist.

Und eben einer der Vorteile ist es, dass man sich den Garten setzen kann, im Kreise seiner Familie den Griller anwerfen und paar Würstel brutzeln kann. Unter den Würsteln sind übrigens Backkartoffeln im „Untergeschoss“ des Grillers, die bekanntlich ein wenig länger brauchen.

Auch wenn ich die relativ ruhige Zeit doch sehr geniesse, hoffe ich dennoch, dass der Spuk rund um den Coronavirus bald ausgestanden ist. Weil paar Wochen ist okay, aber wenn das in die Monate ausartet, kann das gar nichts.

Passt gut auf euch auf und bleibt gesund. Und bitte unterschätzt die Krankheit nicht. Das ist alles andere als eine Grippe bzw ein Schnupfen!

Endlich mal ein gutes Timing gehabt!

Ich weiss nicht, wer von euch mit Kryptowährungen handelt bzw in welche investiert hat, aber jeder der sich damit beschäftigt, weiss, wie schwer es ist, einen guten Zeitpunkt zu erwischen, was den Kauf von Crypto angeht. Mir geht es da nicht anders, ich kaufe seit 2 Jahren konstant ein und muss leider auf ein negatives Portfolio zurückblicken. Naja, ist halt so, kann man nicht ändern. Gestern habe ich mich durchgerungen, mal wieder 1200 Euro meines hart verdienten Geldes in BTC zu stecken und musste zu meiner Befriedigung feststellen, dass ich diesmal ein verdammt gutes Timing hatte. Denn nachdem ich um 12:40 0,1816 BTC für 1200 Euro gekauft habe, ist der Bitcoin Kurs fast 10% in die Luft geschossen!

Leider ging es von 7700 Dollar schnell wieder auf 7400 runter, aber endlich mal ein verdammt gutes Timing erwischt. Vielleicht hat es mit dem ersten BTC Fonds zu tun, den Arrano Capital aufgesetzt, wie man z.b hier auf Bitmagazin.com nachlesen kann. Dieser Bitcoin Fonds ist der erste staatlich regulierte Fonds, der bis zu 100 Millionen US Dollar schwer sein wird. Auch Bloomberg hat darüber berichtet, nicht unwahrscheinlich, dass das einen positiven Einfluss auf den Preis hatte.

Spannend in den Zusammenhang fand ich auch den Cointelegraph Podcast, wo Scott Melker und Michaël van de Poppe sich über das BTC Halving Event 2020 unterhalten haben. Jeder der Bitcoin haltet und aktiv tradet, sollte sich diese Folge reinziehen:

Wer sich noch ins Thema einlesen möchte, dem kann ich zwei gute Quellen bzw Tipps mit auf den Weg geben: Einerseits bitcoin-kaufen-anleitung.com, wo der Name Programm ist 😀 Zweitens lopp.net, der Seite von Jameson Lopp, einem bekennenden Cyberpunk und Bitcoin Experten, der viele gute Links zum Thema zusammengetragen hat.

Beschäftigt sich sonst noch wer mit diesem Thema? Also von den Leuten, die hier einen Blog lesen? Damit ich weiss, ob ich in Zukunft öfters über das Thema schreiben kann oder es vielleicht sein lassen sollte, wenn es niemanden interessiert. Feedback erwünscht!

Wenn man mal keine Hearthstone Erweiterung im Vorverkauf kauft

Auch wenn Blizzard beinhart verneint, dass Hearthstone ein Pay-2-Win Spiel geworden ist, kann ich euch jetzt sogar aus eigener Erfahrung sagen, dass es wirklich der Fall ist. Denn ich habe die letzte Saison wirklich ALLE Erweiterungen im Vorverkauf bestellt und konnte dadurch halbwegs mithalten, was die aktuellen Decks anging. Grad was Mage, Shaman und Druid angeht, habe ich durch gutes Investment immer die spielbarsten Karten mir gecraftet und war ganz gut dabei. Jetzt bin ich bissi unrund geworden und wollte mich als Geldbeutel für Blizzard nicht hergeben. Also, bei der aktuellen Erweiterung diesmal nicht vorbestellt und mir einfach in dem vorhandenen Gold sowie Staub mir die Karten und Decks holen. Und ich hatte echt nicht wenig, über 10 Tausend Gold und über 20 Tausend Staub, habe ich in den letzten Monaten brav angesammelt.

Und siehe da, es langt für keines der aktuellen Top Decks bei Hearthstone! Beim Big Shaman fehlten mir sogar 14 Karten (!!!), also keine Chance das halbwegs spielbar zu machen. Also habe ich mein letztes Gold in 25 Packungen investiert und sogar zwei legendäre Karten bekommen. Natürlich keine, die zu meinen geplanten Decks passen würden.

Und selbst nach den 25 Kartenpackungen sah die Situation nicht viel besser aus, genauso trostlos wie vorher auch:

So sah der Big Shaman bei mir aus, grad mal 16 Karten hatte ich.

Also habe ich 10 Tausend Staub in die Hand genommen und mir 2 Decks zusammen gecraftet.

Also ja, ihr seht, wer hier nicht viel Geld ins Spiel steckt, hat einfach keine Chance. Punkt. Aus. Ende! Deswegen jetzt kein schlechtes Gewissen, wenn ich Gold und Staub eher rücksichtslos investiere, denn ich habe nicht vor, das Spiel jetzt weiter zu spielen. Ich ziehs noch bissi mit, aber wenn diese Decks nicht mehr brauchbare sind, klopf ich das Spiel in die (digitale) Tonne!

Blizzard veröffentlich Wildes Packt für 25 Euro

Wer mich kennt, weiss, dass ich nach wie vor gerne Hearthstone spiele, auch wenn mich das Spiel in letzter Zeit doch ärgstens frustriert. Was mich dazu gebracht hat, vom Standard ins Wild Format zu wechseln, wo es irgendwie wesentlich komoter und gemütlicher zugeht. Letzte Saison, also in der Dezember 2018 Saison, habe ich sogar Rank 8 erreicht, schon sicher über ein Jahr in keinen einstelligen Rank mehr bei Hearthstone geschafft.

Und für all diejenigen, die auch gerne das Wild Format bei Hearthstone spielen, gibt es jetzt bis zum 22 Jänner ein feines Angebot von Blizzard: für 24,99 Euro bekommt ihr das wilde Paket mit 40 Packs (je 10 aus Goblins gegen Gnome, Das Große Turnier, Das Flüstern der Alten Götter und Die Straßen von Gadgetzan). Was ein tolles Angebot ist, wenn man bedenkt, dass man bei aktuellen Vorbestellungen für 40 Karten 49,99 Euro zahlen muss.

Also ja, wie schon bei Rastakhans Rambazamba nicht lange herumgefackelt, Kreditkarte gezogen und mir das „wilde Paket“ gekauft!

Erobert die Wildnis! Egal, ob ihr Veteranen im wilden Format seid oder euch zum ersten Mal in die Wildnis wagt, mit diesem Paket könnt ihr euch bestens für eure Abenteuer ausrüsten. Es beinhaltet jeweils 10 Packungen aus Goblins gegen Gnome, Das Große Turnier, Das Flüstern der Alten Götter und Die Straßen von Gadgetzan. Also insgesamt 40 Packungen!

Quelle: https://eu.shop.battle.net/de-de/product/hearthstone-wild-bundle

Und was soll ich euch sagen, ich hatte sogar recht viel Glück, denn ich habe immerhin 6 legendäre Karten aus den alten Erweiterungen gezogen.

Folgende legendären Karten habe ich aus de Wild Bundle im Jänner 2019 bekommen:

Jetzt keine Burner Karten, aber jede der Karten kann ich zu 400 Staub verarbeiten, dh streng genommen kann ich mir fast 2 neue legendäre Karten craften, wenn ich die legendären Wild Karten zu Staub recyclen lasse.

Wo wir auch beim Thema Staub wären. 1265 Staub haben wir die doppelten Karten gebracht, wo sich mit bissi sparen wieder eine weitere legendäre Karte ausgehen würde. Also insgesamt fix 2 legendäre neue Karten, wenn ich die legendären Karten sowie den Staub der doppelten zusammenrechne. Find ich ganz okay, für 25 Euro.

Insgesamt 47 neue Karten bekommen, die ich bis dato noch nicht hatte. Also auch das nicht so schlecht, wie ich finde.

Blizzard gibt mit den zusätzlichen Angebote viel Gas, neben den normalen Vorbestellungen und deren Angebote gibt es jetzt fast schon im Monatstakt neue Angebote. Blizzard melkt die Kuh und zieht uns Hearthstone Spielern erfolgreich das Geld aus der Tasche.

Falls wer auch noch Hearthstone daddelt, habt ihr euch das Wild Bundle geholt? Wenn ja, wie war eure Ausbeute so? Lasst es mich in den Kommentaren wissen, würde mich echt interessieren.

P.S: Den Iron Juggernaut habe ich jetzt zu Staub verarbeitet, da die legendäre Karte eine goldene war und ich dafür 1600 Staub bekommen habe. Das habe ich beim Auspacken der Kartenpackungen bissi verschwitzt, dass ich eine goldene Legendäre bekommen habe. Sozusagen eine gratis aktuelle legendäre Karte, die ich nun für 1600 craften kann! Yay!